Sie befinden sich hier: Schul-Aktivitäten » + Exkursionen » Exkursion 11/12 Struthof

Exkursion 11/12 Struthof


 

Schüler des Johann-Vanotti-Gymnasiums musizierten gegen das Vergessen


LiebherrAm Donnerstag den 10. Mai 2012 unternahmen 50 Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 des Johann-Vanotti-Gymnasiums eine Exkursion nach Straßburg und in das in der Nähe befindliche Museum des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof. Nach einer Besichtigung des Straßburger Münster und der evangelischen Thomaskirche mit Hinweisen auf den Theologen Albert Schweitzer, hatten die Jugendlichen Zeit, auf eigene Faust die mittelalterlichen Straßenzüge zu erkunden. Das „Petit France“, ein ehemaliges Gerberviertel mit zahlreichen Fachwerkhäusern, Cafés und Confiserien, lud zum Flanieren ein.

 

Die zweite Station der Exkursion stellte dann die Begehung des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof dar, welches einige Kilometer weiter in den Vogesen gelegen ist. Hier erfuhren die Schüler an verschiedenen Stationen des ehemaligen KZ-Geländes vieles über die Grausamkeiten des Alltags im Konzentrationslager, den harten Alltag der Inhaftierten und das entbehrungsreiche Leben dort. Sichtlich bewegt erlebten die Schüler die Eindrücke der dunklen Baracken, des Krematoriums und der Versuchsräume. Was so viele Menschen jede Hoffnung und oft sogar das Leben gekostet hat, sollte nicht vergessen werden. Die Jugendlichen spielten am Mahnmal einige Musikstücke und erwiesen den Opfern der hier stattgefundenen Grausamkeiten ihren Respekt. Ein Mal mehr erinnerten sie so daran, welche Bedeutung das Erinnern haben kann und muss und wie man dem Vergessen begegnen kann.

 

Begleitet wurden die Schüler von Jeanett Wetzel, Simon Föhr und Gerhard Bieger.